CAROLINA BRACK – NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON WEINHEIM 2016

CAROLINA BRACK

Nature Transfigured: Cut Out & Light Cut Out  Arbeiten der Jahre 2015-2016

Ein Ausstellungsprojekt von Ars Mondial, Mannheim in Kooperation mit Hamilton Bar, Weinheim

Eröffnung der Ausstellung am 16. Juli 2016 18.00 – 22.00 Uhr in den historischen Gewölbekellern der Hamilton Bar, Marktplatz 5, D–69469 Weinheim.

Dauer der Ausstellung: 17. Juli – 21. August 2016

 

ROLF LAUTER, CAROLINA BRACK, NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON WEINHEIM, OPENING 2016_0

Einladung Preview

ROLF LAUTER, CAROLINA BRACK, NATURE TRANSFIGURED, PREVIEW, HAMILTON WEINHEIM 2016

ROLF LAUTER, CAROLINA BRACK, NATURE TRANSFIGURED, PREVIEW - HAMILTON WEINHEIM 2016

Einladung Eröffnung

ROLF LAUTER, CAROLINA BRACK, NATURE TRANSFIGURED, OPENING, HAMILTON WEINHEIM 2016

ROLF LAUTER, CAROLINA BRACK, NATURE TRANSFIGURED, OPENING , HAMILTON WEINHEIM 2016

 

Künstlerstatement

Seit 2010 beschäftige ich mich mit dem Thema und den individuellen Ausprägungen von „Cut Outs“. Es handelt sich dabei um frei und intuitiv aus Papier geschnittene Improvisationen nach Naturformen. Langsam und in assoziativem Prozess erarbeite ich aus weißem Kartonpapier verschiedener Größen und Stärken freie, meist organische Schnittmuster. Die sich so entwickelnden Wachstums-, Berg-, Tier- und Naturformationen entstehen dabei ohne Vorlage oder Vorzeichnung aus meinem Körper- und Bildergedächtnis. Manche „Cut Outs“ bestehen aus einer Fläche, andere aus zwei gestalterisch aufeinander abgestimmten und in einem Holzrahmen in bestimmter Distanz montierten Bildebenen. Aufgrund einer im Hintergrund des Rahmens sorgfältig eingefügten LED Beleuchtung entfalten die „Cut Outs“ in wenig beleuchteten Räumen eine magische Wirkung und erfüllen diese mit einer weichen Lichtfarbe.

 

Ausstellung

 

Eröffnung

 

 

Cut Outs & Light Cut Outs

BRACK, NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON BAR WEINHEIM, 2016_6

BRACK, NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON BAR WEINHEIM, 2016_5

BRACK, NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON BAR WEINHEIM, 2016_4
BRACK, NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON BAR WEINHEIM, 2016_3

BRACK, NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON BAR WEINHEIM, 2016_2

BRACK, NATURE TRANSFIGURED, HAMILTON BAR WEINHEIM, 2016_1

CAROLINA BRACK

MALEREI, ZEICHNUNG, COLLAGEN, CUT OUTS, INSTALLATIONEN, VIDEOS

 

Seit 2007 arbeitet Carolina Brack an einem ganzheitlichen künstlerischen Konzept, das auf zeichnerischen, malerischen, konstruktiven und organischen, raumbezogenen, installativen, licht- und architekturbezogenen Kompositionselementen basiert und sich bis heute konsequent von der Bildfläche in den Raum entwickelt.

Zeichnerische Formenwelten aus organischen, vegetabilen oder geometrischen Linienformationen und freien Lineaturen stehen malerischen Improvisationen aus naturbezogenen Formationen bis informellen Farbgestaltungen gegenüber oder fügen sich zu polar aufgebauten abstrakten Bildwelten zusammen, in denen immer wieder Annäherungen an landschaftliche Motive, Bäume, Bergformationen, Wälder, Flüsse erkennbar sind. Carolina Bracks Kompositionen in der Fläche und im Raum sind bildnerische Organismen, die sich als strukturelle Parallelen zur Natur manifestieren.

Auf den Spuren von Henri Bergsons “Elan vital” (Schöpferisches Werden) formuliert Carolina Brack natürliche Bildwelten und intuitiv-subjektive Werke, die über das zeichnerische und malerische Gestalten hinausgehend Raum, Zeit, Licht und Natur zu ganzheitlichen bildnerischen Mikro Kosmen werden lassen.

In ihrer neuesten Werkgruppe, den „CUT OUTS“ schneidet Brack aus Papieren und Kartons unterschiedlicher Stärke und Farbigkeit Kompositionen aus, die als Improvisationen von natürlichem Wachsen und Werden bezeichnet werden können. Aufgrund der Rahmentiefe entstehen zwischen Oberfläche und Wandhintergrund spannungsvolle Licht-Schatten-Beziehungen, bilden sich unterschiedlich dominante virtuelle Räume.

Bisweilen verwendet Brack mehrere Schichten aus ein- oder verschiedenfarbigen Kartons, wodurch sich komplexere Form-Raum-Konstellationen ergeben, die dem Betrachter eine höhere Vielfalt an gestalterischen Improvisationen vor Augen führen. In Verbindung mit unterschiedlichen Lichtquellen, die in die CUT OUTS integriert sind, entstehen spannungsvolle Räume und Raumkompositionen, die – aus einem Geflecht von schmalen Linien, Rasterstrukturen und unterschiedlich geschnittenen organischen Formen gebildet – zu annähernd lebendigen Organismen werden.

Die hinterleuchteten CUT OUTS ziehen den Betrachter gleichsam magisch in den Bildraum hinein und eröffnen ihm eine Vielfalt inhaltlicher und wahrnehmungs-ästhetischer Ansatzpunkte, lassen ihn gedanklich und emotional in individuelle und kollektive Empfindungen erleben. Je nach Farbwahl tendieren Bracks hinterleuchtete CUT OUTS einerseits mehr zu komplexen abstrakten Formationen, andererseits zu naturbezogenen Stimmungsbildern unterschiedlicher tages- und jahreszeitlicher Provenienz.

Schließlich liegt der zukunftsweisende Ansatz in Bracks Werk in den vielfältigen Möglichkeiten, bildnerische Kombinationen aus traditionellen Werkstoffen und Kategorien der Bildenden Kunst zu formulieren und diese in Beziehung zu Räumen und architektonischen Kontexten zu setzen.

Dr. Rolf Lauter

 

Lebenslauf Carolina Brack 

Seit 2014

Lebt und arbeitet in Berlin

2008 bis 2011

Freie Kunstakademie Mannheim (FKAM) mit Abschluss Diplom

2006 bis 2007

Kunstschule Rödel, Mannheim-Lindenhof (Februar 2006 – Juni 2007)

2004 bis 2005

Freies ökologisches Jahr (August 2004 – August 2005)

Braunbärenrefugium Kuterevo / Kroatien

1997 bis 2004

Wieland-Herzfelde Gymnasium, Berlin mit Abschluss Abitur

1991 bis 1997

1. Grundschule Berlin-Weißensee

1984

Geboren am 15. November 1984 in Berlin

 

 

Ausstellungen

2016

Carolina Brack – Nature transfigured: Cut Outs & Cut Outs Light 2015-2016, Hamilton Kunst Bar, Weinheim in Kooperation mit Ars Mondial Köhler, Mannheim

Gruppenausstellung “Tiere in der Kunst”, Galerie Toolbox, Berlin

2015

Carolina Brack, Cut Out Light, The Show Room, Zürich

2014

White – Absence and Opulence“, ZOCA, Ahmedabad / Indien

2013

Künstlerische Gesamtkonzeption, Praxis De Rossi, Park Office, Karlsruhe

Introspection – The hidden reality of the artistartlabmannheim, Mannheim

2012

Fest der Drachenartlabmannheim, Mannheim

Endstation. Ein Krankenhaus voller Kunst, Königswinter

artscoutspecial @ SWISS ART INSTITUTION, Forsthausvilla, Karlsruhe

Diplomausstellung FKAM, Rauminstallation, Kunstakademie, Mannheim

2011

All-in-One, artlabmannheim @ East Site II, Mannheim

2010

Lange Nacht der Museen, „operation mindfuck“, Rauminstallation, Mannheim

Schwingungen, Ausstellungshalle, Bad-Dürkheim

Beat’s ’n‘ Art’s!, Altes Volksbad, Mannheim

Accrochage @ SWISS ART INSTITUTION, Forsthausvilla, Karlsruhe

Arbeiten vor Ort – Farben und Formen, Kunstverein Heddesheim