DR. ROLF LAUTER – BIOGRAPHIE 2017–1952

Dr. Rolf Lauter  

Art Scout – Curator – Cultural Strategies

Art Management

 

ROLF LAUTER & GLENN D. LOWRY @ MANET - MoMA NEW YORK 2006

 

2017 – 2010

Lebt und arbeitet seit 2014 in Zürich/Schweiz, Ulaanbaatar/Mongolei und Liechtenstein.  2014  Managing Partner bei SWISS ART COUNSEL S.A. Lachen / Schweiz. 

Im August 2014 Nominierung als „Internationaler Berater“ für das Nationale Kuratoren Team zur Durchführung des ersten Pavillons der Mongolei auf der Biennale di Venezia 2015. „Internationaler Berater“ für das  Artist Selection Committee of the Mongolia Pavilion at Venice Biennale 2015. 

2009 – August 2012 Curator und Managing Director SWISS ART INSTITUTION Karlsruhe.

Siehe: http://rolf-lauter.com/sai-swiss-art-institution-2012-2009/ ; http://rolf-lauter.com/margret-eicher-iconic-icons-sai-karlsruhe-2011/ ;  http://rolf-lauter.com/kunstlerpaare-artist-duos-sai-karlsruhe-2011/ ; http://rolf-lauter.com/hans-peter-adamski-squares-of-longing-sai-2010/ ; http://rolf-lauter.com/curators-choice-swiss-art-institution-2009/ 

Von 2007 bis 2013 Curator und Managing Director der K & K STIFTUNG – Gemeinnützige Gesellschaft für Kunst und Kultur, Mannheim.

Seit 2010 Konzeption and Realisation verschiedener ArtLabs, d.h. Plattformen für junge zeitgenössische Kunst und Künstler (artlabheidelberg, artlabmannheim, artlabberlin etc.). Curator und Managing Director in den Organisationen artlabheidelberg and artlabmannheim.  Der Standort von artlabheidelberg  ist seit 2010 in der Alten Tabakfabrik P. J. Landfried in Heidelberg. 

artlabmannheim organisiert Ausstellungen in temporär nutzbaren Räumen in Mannheim, F 2, 4a und Off Sites. Seit Gründung aller Organisationen tätig als Managing Director und Curator, um Kreativität und zeitgenössische Kunst zu fördern und jungen Künstlern eine nicht kommerzielle Plattform zu bieten. Alle Organisationen wurden von 2007 bis 2013 von der K & K Stiftung Gesellschaft für Kunst und Kultur mbH  unterstützt, heute von der Swiss Art Counsel S.A..  

artlabberlin wurde 2013 im art loft berlin eröffnet.  http://artlabheidelberg.com/

 

ArtLabHeidelberg

 

ArtLabMannheim

 

ArtLabBerlin

 

Projekte und Ausstellungen 2017 – 2010

Nature Transfigured. Ein kulturelles und ästhetisches Kooperationsprojekt mit Werken von OTGO (Mongolia) & CAROLINA BRACK (Germany) / Aesthetic dialog between the artist OTGO from Mongolia and Carolina Brack Germany, Museum Glashütte, Baruth-Mark. In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Mongolei.  07. Mai – 18. Juni 2017.

 

Carolina Brack – Nature transfigured: Cut Outs & Light Cut Outs  2015-2016, Hamilton Kunst Bar, Weinheim, in Kooperation mit Ars Mondial Köhler, Mannheim. 

Otgonbayar Ershuu: Antarktis Panorama. Ein Denkmal für die getöteten Pinguine der Welt / A Monument for the hurt Penguins of the World. (Einführung/Introduction)

Spuren der Natur 1 – Traces Of Nature, artlabberlin projects 2017Carolina Brack, Otgonbayar Ershuu, Myriam Holme, Zhu Hong, Tom Lemke, Nitin Mukul.

Podiumsgespräch / Panel Discussion: Edgard Varèse – Deserts (1954) mit einer Video Projektion von Bill Viola (1994). Ensemble Modern: Happy New Ears 2014/2015 – Oper Frankfurt, 9. Juni 2015.

 

Mongolia 2014: Interviews @ Bloomberg und NTV Mongolia. Interview Jargal De Facto & Rolf Lauter @ NTV Mongolia, Juli 2014. Interview mit Jargal De Facto @ NTV MONGOLIA, Juli 2014.

 

DEAR JOHN: John Baldessari im Gespräch mit Rolf Lauter @ Sprüth Magers Berlin, September 2013. In: sleek magazine 40, winter 1013/14, 44-49. Interview with John Baldessari during the exhibition “John Baldessari: Storyboard (in 4 parts)”, Sprüth Magers Berlin, September 14 – November 02, 2013.

http://rolf-lauter.com/interview-with-john-baldessari-berlin-2013/

„Massimo Vitali -Fotografien“, art loft berlin, 04.10. – 18.10.2013, Gerichtstrasse 23, D – 13347 Berlin-Wedding.

http://artloft.berlin/ausstellung-massimo-vitali-im-artloft-berlin/

INNENWELTEN – AUSSENWELTEN / INNER WORLDS – OUTER WORLDS, mit Video-Projektionen von / with Video Projections by Shahab Behzumi, Cecily Brown, Valentin Hennig, Bill Viola Eröffnungsausstellung / Opening exhibition artlabberlin @ art loft berlin, 13. – 15. September 2013, 4 p.m. – open end.  Curator: Dr. Rolf Lauter.

http://artloft.berlin/multimedia-austellung-inner-outer-worlds/

 

London Portraits – Flash Gallery Munich September 19, 2013. NICK GENTRY  –  ANDREW SALGADO  –  GEORGE MORTON-CLARK. (Katalogtext, Eröffnungsrede & Interview).

http://www.galerieflash.de/impressionen-der-vernissage-london-portraits-nick-gentry-andrew-salgado-george-morton-clark-19-09-2013

ROLF LAUTER, LONDON PORTRAITS - NICK GENTRY, GALERIE FLASH, MÜNCHEN 2013

Video:

OTGONBAYAR ERSHUU @ artlabmannheim. Sonderausstellung mit Werken von 2012-2013 / First Solo Exhibition in Mannheim with paintings from 2012-2013. Mannheim, September 2013. (Einführung / Introduction)

 

Einführung / Introduction into catalogue “Alighiero Boetti”, Katara Cultural Village Foundation, Katara (Doha / Qatar) 2013.

http://www.katara.net/english/events/2013-03-21/ .

INDIA ART FAIR: Basic ideas for the promotion of culture as a component of a cities corporate identity, Delhi 2013.

Winfred Gaul, Galleria Peccolo, Livorno 2013.* (Rolf Lauter, Einführung und Interview / Introduction and interview).

 http://issuu.com/peccolo/docs/gaul/49

Praxis de Rossi – Park Office Karlsruhe. Eine ortsspezifische Installation von / A site specific, contextual Installation by Carolina Brack 2012. (Konzept & Werkrealisierungen).

INTROSPECTION – Die verborgene Wahrheit der Kunst / The hidden truth of the art. 100 Künstler – 100 Kunstwerke. artlabmannheim F 2, 4a, in Zusammenarbeit mit K & K STIFTUNG gGmbH, Mannheim 2012.

http://rolf-lauter.com/introspection/

 

The new SCULPTURE PARK @ FORSTHAUSVILLA Karlsruhe / Der neue SKULPTURENPARK in der FORSTHAUSVILLA Karlsruhe, SWISS ART INSTITUTION in Kooperation mit K & K STIFTUNG gGmbH. Opening August 2012. (Einführung)

Horst Hamann: MYTHOS @ artlabheidelberg in Kooperation mit / In cooperation with Alte Tabakgesellschaft P. J. Landfried, K & K STIFTUNG gGmbH & Qube Heidelberg 2011/2012.

http://artlabheidelberg.com/horst-hamann-mythos.html

 

ICONIC ICONS – Petra Arnold & Margret Eicher @ artlabheidelberg in Kooperation mit / In cooperation with Alte Tabakgesellschaft P.J. Landfried and K & K STIFTUNG gGmbH* 2011.

http://artlabheidelberg.com/ICONIC_ICONS.html

ICONIC ICONS – Margret Eicher, SWISS ART INSTITUTION, Forsthausvilla Karlsruhe in Kooperation mit / In cooperation with K & K STIFTUNG gGmbH 2011.*

http://artlabheidelberg.com/iconic-icons-sai-karlsruhe.html

Teilnahme an Podiumsgespräch / Panel Discussion: “Alighiero e Boetti Day”, Torino 28. Mai 2011.

http://www.artlabheidelberg.com/alighiero-e-boetti-day.html ;

Video:

 

 

Teilnehmer der Podiumsdiskussion / Panel Discussion “Dreißig Silberlinge – Kunst und Geld”. Die private Kunstsammlung Haupt. Berliner Wirtschaftsgespräche, Halle am Wasser / Kunst Campus, Berlin 29. 09. 2011.

http://www.bwg-ev.net/events/info/hjvbc-kulturvorort-dreissig-silberlinge–kunst-und-geldquot-die-private-kunstsammlung-haupt.

 

Künstlerpaare – Artist Duos, SWISS ART INSTITUTION, Forsthausvilla Karlsruhe 2011.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

artscoutspecial @ SAI Karlsruhe. Young artists from Germany, SWISS ART INSTITUTION, Forsthausvilla Karlsruhe in Kooperation mit / In cooperation with K & K STIFTUNG gGmbH, 2011.*

http://artlabheidelberg.com/artscoutspecial-sai-karlsruhe.html

Roundtable Gespräch und Vortrag / Panel Discussion and Lecture: Museum in Contemporary Context, ARSENAL & Art Kyiv Contemporary 2010, Kiev 9. – 14. 11. 2010.

ROLF LAUTER, PARTICIPANT ROUNDTABLE - MUSEUM IN CONTEMPORARY CONTEXT, ARSENAL - ART KYIV CONTEMPORARY 2010

Hans Peter Adamski: Squares of Longing  / Hans Peter Adamski: Sehnsuchtsquadrate, SWISS ART INSTITUTION – SAI, Forsthausvilla Karlsruhe 2010.* (Catalog: Wilfried Dickhoff / Rolf Lauter, Ed.)

 

artscoutneo – Junge Kunst @ artlabheidelberg in Kooperation mit / In cooperation with Alte Tabakfabrik P. J. Landfried and K & K STIFTUNG gGmbH*, Heidelberg 2010.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

http://artlabheidelberg.com/artscountneo.html ;

Video artscoutneo:  

 

Videos on the artists: 

Exhibition Tour Part 1:

Exhibition Tour Part 2:

Exhibition Tour Part 3:

Exhibition Tour Part 4:

Videos Carolina Brack:

 

BIRTHDAYARTPARTY 1 & 2 und Fest der Drachen @ artlabmannheim F 2, 4a, in Zusammenarbeit mit artlabmannheim und K & K STIFTUNG gGmbH 2011/2012.

artscoutspecialartscoutspecial2 and Grenztexte @ Hexe MANNHEIM in Zusammenarbeit mit  artlabmannheim und K & K STIFTUNG gGmbH 2011.

 

Marcel Weber & Olga Weimer: Dialogue on a Birch Tree. SWISS ART INSTITUTION @ Maison Victor Kunstmanagement, Berlin 2010.*

2009 – 2008

2008/2009 Kulturbeauftragter Bildende Kunst der Stadt Mannheim. In dieser Zeit Konzeption verschiedener Projekte zur Entwicklung der Stadt als Kulturstadt so u.a.  für ein „Mannheim Contemporary – Museum of Contemporary Art“ sowie Konzepte  zur Positionierung der Stadt Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar als Kulturhauptstadt.  Seit 2008 Entwicklung verschiedener Strategien zur stärkeren Integration der Kunst und Kultur der Gegenwart im gesellschaftlichen Alltag und in den urbanen Kontext. 

Unter dem Oberbegriff  ART IN THE CITY entstehen seit 2009 diverse Strategien für Projekte und Plattformen, um den STADTRAUM ALS KULTURRAUM erlebbar und begreifbar werden zu lassen.  Auf der Basis des umfangreichen, „documenta-artigen“ Ausstellungsprojektes  „artscoutone  –  Zeitgenössische Kunst im Stadtraum von der Industriestrasse bis zum Schloss”, Mannheim 2009/10, erfolgte eine stadtweite Präsentation von über 100 künstlerischen Positionen in den unterschiedlichsten Standorten und Kontexten. Hierbei wurden zahlreiche künstlerisch herausfordernde Werkformen zu einem lebendigen Organismus  für Wahrnehmung und Kommunikation entwickelt, um den Bürger näher an die Kunst und Kultur der Gegenwart heranzuführen.

Seither werden verschiedene konzeptionelle Neuansätze umgesetzt, um die Kunst der Gegenwart Bürgern nahe zu bringen und die Gesellschaft zu einem lebendigen Organismus der Kommunikation über die Kultur werden zu lassen. In diesem Zusammenhang entstehen weitere kunst- und kulturfördernde Organisationen, die jungen Künstlern als Orte der Produktion und Präsentation dienen.

 

Berater der Projektgruppe TEMPORÄRE KUNSTHALLE BERLIN in Kooperation mit STIFTUNG ZUKUNFT BERLIN März – Juni 2009. http://www.kunsthalle-berlin.com/de/node/334

 

Projekte und Ausstellungen 2009 – 2008

artscoutone. Zeitgenössische Kunst im Stadtraum von der Industriestrasse bis zum Schloss. / artscoutone. Contemporary Art in the urban context from the industrial area to the Castle /* Überblicksausstellung zur zeitgenössischen Kunst in der Metropolregion Rhein-Neckar mit 100 Künstlern und ortsspezifischen Installationen an 17 Standorten zwischen der Industriestrasse und dem and Schloss, Mannheim, November 2009 – März 2010, in Zusammenarbeit mit K & K STIFTUNG gGmbH.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.). Video: Obermeier TV @ Galerie Strümpfe Mannheim: Interview with Dr. Rolf Lauter & artscoutone 2009.  

http://rolf-lauter.com/artscoutone-contemporary-art-in-mannheim-2009-10/http://artlabheidelberg.com/artscoutone.html

 

 

Curator’s Choice, SWISS ART INSTITUTION, Forsthausvilla Karlsruhe 2009.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.).

 

Martin Eder: Photographs, Kunsthalle Mannheim 2008.*  (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Axel Geis: Painting, Kunsthalle Mannheim 2008.*  (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Giuseppe Gallo, MACRO Rom / Kunsthalle Mannheim 2008.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter / Danilo Eccher, Ed.)

 

2007 – 2002

Von November 2002 bis November 2007 Direktor der Kunsthalle Mannheim. Entwicklung einer neuen Museumskonzeption unter dem Titel „Die Neue Kunsthalle I – IV – Ein lebendiges Museum der Dialoge“ (2003-2005). Kernpunkte des neuen Modells sind eine Cross-Over-Struktur mit ungewohnten überzeitlichen Werkkonstellationen und Werkgruppen unterschiedlichster Medien (Malerei, Skulptur, Objekt, Grafik, Zeichnung, Installation, Video und anderen Medien), Werken aus verschiedenen Kulturen, historischen Epochen und Künstlern. Seit dieser Zeit verschiedene Konzepte für Museumsmodelle der Zukunft.

Curator verschiedener Ausstellungen zu Künstlern und Themen der zeitgenössischen Kunst, u.a. zu Thomas Zipp (2007), Matthias Weischer (2007), Tal R (2007), SEO(2007), Pat York (2006), Jaume Plensa (2005), Cecily Brown (2005), Yan Pei-Ming (2004/5), Horst Hamann (2005),Martin Parr (2005), Peter Fink (2005), Alastair Thain (2005), Yang Fudong (2004), Gary Hill (2004), Nigel Hall (2004),Juergen Teller (2004), Arthur Omar (2004).

Im Jahr 2007 Programmgestaltung und zweite Neupräsentation der Sammlung im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Kunsthalle Mannheim. Die „H.W. [&] J. Hector Stiftung“ stiftet dem Museum zum 100-jährigen Museumsjubiläum die für die Außenarchitektur konzipierte Lichtinstallation „Four Eyes“ (2007) des Amerikaners James Turrell. Beendigung des Direktorats zum November 2007.

In diesem Jahr Gründung der K & K Stiftung – Gemeinnützige GmbH für Kunst und Kultur zur Förderung junger Künstler und Projekte der zeitgenössischen Kunst.

2006/07 Neukonzeption und Realisierung des „Skulpturenpark Kunsthalle“ mit zahlreichen Leihgaben sowie unter Anwendung eines neuartigen Lichtkonzeptes zur Nacht-Präsentation der Architektur. 

Symposion über Lucian Freud, Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft. Podium: Eduard Beaucamp, Rotraut de Clerck, Rolf Lauter, Ruthard Stäblein, Villa Braun Frankfurt, Dezember 2006.

April 2006 Eröffnung der ersten umfassenden Neupräsentation der Mannheimer Museumsbestände unter dem Titel „Full House – Gesichter einer Sammlung“

2005 – 2010 Mitglied des SCIENTIFIC COMMITTEE am Museo d’Arte Moderna Rovereto e Trento (MART).

Seit 2005 Vorlesungen zur Kunst des 20. Jahrhunderts an der Universität Mannheim.

2004/05 entstehen in Zusammenarbeit mit dem englischen Architekten David Adjaye eine Neukonzeption, Machbarkeit Studie sowie erste architektonische Entwürfe für einen Neubau um den Erweiterungsbau der Kunsthalle Mannheim von 1983. 

2004 Gründung des „Metzler Kabinetts“ in der restaurierten historischen Alten Bibliothek der Kunsthalle und Einführung des “Metzler Salon” für Gespräche und Symposien über Kunst und Kultur.

Konzeption und Realisierung des „Wilhelm-Müller-Saales für Klassische Moderne“ in der Kunsthalle Mannheim. Ein Förderprojekt der Wilhelm-Müller-Stiftung Mannheim 2004-05.

2004 Konzeption für und Gründung des „Hector Forschungszentrum“ und „Hector Kreativitätszentrum“ in der Kunsthalle Mannheim. Beide Projekte wurden in großzügiger Weise von der H. W. & J. Hector Stiftung gefördert. 

 

Projekte und Ausstellungen 2007 – 2002

Matthias Weischer, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept & Curator: Rolf Lauter)

100 Years Kunsthalle Mannheim  /  100 Jahre Kunsthalle Mannheim, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

The New Sculpture Park / Der neue Skulpturenpark, Kunsthalle Mannheim 2007. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

James Turrell: Four Eyes, 2007 – A Gift / Ein Geschenk der H.W. & J. Hector Stiftung an die Kunsthalle Mannheim zum 100-jährigen Jubiläum.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Videoprojekt „L’homme transparent“ with Rodolphe Von Gombergh, Paris 2006. Videoscan “Le Directeur Transparent”, Paris 2007.

 

H.W. & J. Hector Art Prize 2006  /  H.W. & J. Hector Kunstpreis 2006, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Thomas Zipp: Planet Caravan – A Futuristic World Fair, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Tal R: Fruits, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Discovering Backstage: Works from the artists behind the courtain …, Kunsthalle Mannheim 2007.

Burkhard Held: Facescapes, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Summer Specials: Niki Elbe – Cornelia Schleime, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

SEO: At the end came the day  /  SEO: Am Ende kam der Tag, Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Roberto Edwards – Cuerpos Pintados, Kunsthalle Mannheim 2007. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Strong Women – Picturesque Worlds: Cornelia Schleime, Niki Elbe, SEO, Verena Foundation Hydra/Greece in cooperation with Kunsthalle Mannheim 2007.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Symposion über Lucian Freud, Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft. Podium: Eduard Beaucamp, Rotraut de Clerck, Rolf Lauter, Ruthard Stäblein, Villa Braun Frankfurt, Dezember 2006

Full House: Gesichter einer Sammlung – Full House: Faces of a Collection, Kunsthalle Mannheim, 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Special 1: Hussein Chalayan, Kunsthalle Mannheim, 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Special 2: Axel Geis, Kunsthalle Mannheim, 2006. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Special 3:, Uwe Kowski, Kunsthalle Mannheim, 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Special 4: Zbigniew Rogalski, Kunsthalle Mannheim, 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Special 5: Wawrzyniec Tokarski, Kunsthalle Mannheim, 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Sigmar Polke: Photography 1964 – 2000, Februar/ März 2006, Kunsthalle Mannheim 2006. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Nedko Solakov: The earlier Works, Kunsthalle Mannheim 2006. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Eduard Manets “Die Erschießung des Kaisers Maximilian von Mexiko” in the exhibition “MANET and the EXECUTION of MAXIMILIAN”, MoMA Museum of Modern Art, New York 2006.

Eduard Manets “Die Erschießung des Kaisers Maximilian von Mexiko” in the exhibition “Picasso”, Museo Nacional del Prado / Centro de Arte Reina Sophia, Madrid 2006.

Weischer meets Beckmann: Eine Werkgruppe von Matthias Weischer im Dialog mit Bildern, Zeichnungen und Grafiken von Max Beckmann aus der Sammlung der Kunsthalle, Kunsthalle Mannheim 2006. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Special Event: Udo Lindenberg „Keine Panik“. In Cooperation with Meyers Lexikonverlag in the context of 58th Frankfurter Buchmesse 2006.

Pat York: Portraits, Celebrities and Situations / Pat York: Porträts, Berühmtheiten und Orte, Kunsthalle Mannheim, 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Peter Loewy: Private Collection, Kunsthalle Mannheim 2006.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Hector Creativity Center / Hector Kreativitätszentrum, Kunsthalle Mannheim, 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Alighiero Boetti: Un pozzo senza fine – Embroideries, Ben Brown Fine Arts, London 2006.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

 

Wunderkammer Privatsammlung III / Cabinet of Curiosities III:  „Wilhelm Lehmbruck und Werke des Deutschen Expressionismus“ in der Alten Bibliothek, Kunsthalle Mannheim 2005-2006. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Jaume Plensa: Is Art something in Between?, Kunsthalle Mannheim, 2005.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter). 

Video:

 

Cecily Brown: Paintings  / Cecily Brown: Malerei, Kunsthalle Mannheim, 2005.* In cooperation with Modern Art Oxford. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter). 

Interview: 

 

Yan Pei-Ming: The Way of the Dragon, Kunsthalle Mannheim 2004/05.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

The New Kunsthalle IV: Direct Painting – Die Neue Kunsthalle IV: Direkte Malerei, Kunsthalle Mannheim 2004/2005.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

 

Szczesny: Images érotiques, Kunsthalle Mannheim 2005.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Herbert Hamak: Der Raum der Farbe, Kunsthalle Mannheim 2005.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Horst Hamann: New York Verticals, Kunsthalle Mannheim 2005. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

The American Dream. Fotografien aus der Sammlung der DZ Bank Frankfurt am Main, Kunsthalle Mannheim, 2005.* (Concept, Coordinator & Catalog: Luminita Sabau / Rolf Lauter, Ed.)

Martin Parr: Think of England & Germany, Kunsthalle Mannheim 2005. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Peter Fink: The Renaissance of Romance  /  Peter Fink: Von der Wiederfindung der Romantik, Kunsthalle Mannheim 2005.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Alastair Thain: Rapture  / Alastair Thain: Entrückung, Kunsthalle Mannheim 2005. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Roger Fritz: Natural Worlds – Art(ificial) Worlds  / Roger Fritz: Naturwelten – Kunstwelten, Kunsthalle Mannheim, 2005. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

horizontalvertical: Panoramafotografie aus der Sammlung Bernhard Wipfler, Kunsthalle Mannheim 2005. (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

680 Grad: Monat der Fotografie: Horst Wackerbarth – Die rote Couch, Kunsthalle Mannheim, 2005.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

The New Ten. Contemporary Art from the 10 new Member Nations of the European Union  /  Zeitgenössische Kunst aus den 10 Mitgliedsstaaten der EU, Kunsthalle Mannheim 2005.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

Max Ernst und die frühe Moderne in der Kunsthalle Mannheim. Ein Förderprojekt der Wilhelm-Müller-Stiftung, Kunsthalle 2005. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Focus Video: Yang Fudong  /  Fokus Video: Yang Fudong, Kunsthalle Mannheim, 2004. (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

Focus Video: Gary Hill  /  Fokus Video: Gary Hill, Kunsthalle Mannheim, 2004. (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

The New Kunsthalle III: material – immaterial  /   Die Neue Kunsthalle III: materiell – immateriell, Kunsthalle Mannheim 2004/05.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Wunderkammer Privatsammlung II / Cabinet of Curiosities II:  „Mark Fairnington – Fabulous Beasts“ in der Alten Bibliothek, Kunsthalle Mannheim 2004. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

H.-W. & J. Hector Kunstpreis 2003, Kunsthalle Mannheim 2004.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Alighiero e Boetti, Barbara Gladstone Gallery, New York 2004.* (Catalog Introduction: Rolf Lauter)

Underground Dialogs 2: Printed works from the 15th – 19th Century from the Collection Anton von Klein  / Dialoge im Bunker 2: Grafiken aus der Sammlung Anton von Klein des 15. – 19. Jahrhunderts, Kunsthalle Mannheim 2004.

ars viva 04/05 – Zeit, Kunsthalle Mannheim 2004.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

Wunderkammer Privatsammlung I / Cabinet of Curiosities I:  Die restaurierte Alte Bibliothek und das “Metzler Kabinett” / The restored Old Library and the „Metzler Cabinet“, Kunsthalle Mannheim 2004. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

The “Metzler Salon no.1” in the Kunsthalle Mannheim: Rudij Bergmann in dialogue with Matthias Weischer, Stefan Sczcesny and Stephen Wadell, Kunsthalle Mannheim 2004.

The “Metzler Kabinett” – A place for art talks and symposia in the Old Library at the Kunsthalle Mannheim, generously supported by the Bankhaus Metzler, Frankfurt am Main 2004.

 

Nigel Hall: Hidden Valleys / Nigel Hall: Die verborgenen Täler, Kunsthalle Mannheim, 2004.* (Concept, Coordinator & Folder: Rolf Lauter)

 

Nigel Hall: Transformation in Space and Time  /  Transformationen in Raum und Zeit, Galerie Scheffel, Bad Homburg 2004.* (Catalog Introduction: Rolf Lauter)

Juergen Teller: Tracht [&] Go sees, Kunsthalle Mannheim, 2004.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

The New Kunsthalle II: natural – physical – sensual  /  Die Neue Kunsthalle II: natürlich – körperlich – sinnlich, Kunsthalle Mannheim 2004.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

 

Arthur Omar: Photography and Videos  /  Arthur Omar: Fotoarbeiten und Videoprojektionen, Kunsthalle Mannheim 2004. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Mit den Augen des Sammlers. Hommage an Heinrich Vetter, Kunsthalle Mannheim 2003.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Underground Dialogs 1: Landscape Sublime. Printed works and drawings from the Collection meet Contemporary Art  /  Dialoge im Bunker 1: Sublime Landschaften. Ausgewählte Werke der Graphischen Sammlung im Dialog mit zeitgenössischer Kunst, Kunsthalle Mannheim 2003.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

The New Kunsthalle I: Re-Presenting the Collection  /   Die Neue Kunsthalle I: Erste Neupräsentation der Sammlung, Kunsthalle Mannheim 2003.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

 

Blickachsen IV: Sculpture Park Bad Homburg  /  Eine Skulpturenausstellung im Englischen Park, Bad Homburg 2003.* (Curator & Catalog: Rolf Lauter)

2002 – 1985

Seit 1984 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 1989 Oberkustos und seit 1991 Stellvertretender Direktor am Museum für Moderne Kunst (MMK), Frankfurt am Main. Koordinator für den im Jahr 1991 eröffneten Museumsneubau in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Prof. Hans Hollein, Wien. Federführende Entwicklung der Museographie. Konzeption der Sammlung in Kooperation mit dem Gründungsdirektor des Museums Peter Iden und dem von 1988 bis 2001 amtierenden Direktor Jean-Christophe Ammann. Verantwortliche Organisation, Budgetierung und Verwaltung des Museums. Konzeption für die pädagogischen Abteilung und Pressestelle. 

Von 1997 bis 2002 Koordinator für Sonderprojekte kultureller Stadtentwicklung und Leiter der städteplanerischen „Projektgruppe Kulturmeile Braubachstrasse im Auftrag der Oberbürgermeisterin Petra Roth, Frankfurt am Main. Konzept für, Curator und Managing Director des Temporären Ausstellungsraumes „Altes Hauptzollamt“ gegenüber dem Museum für Moderne Kunst Frankfurt 1997 – 2002.

Konzeption für den Neubau eines Museums in Bolzano / Italien. 

Herausgeber der Schriftenreihe „Positionen zur Gegenwartskunst“ seit 1995. Bis heute publiziert:  Tonio Hölscher / Rolf Lauter (Ed.), Formen der Kunst und Formen des Lebens. Ästhetische Betrachtungen als Dialog von der Antike bis zur Gegenwart und wieder zurück, Positionen der Gegenwartskunst I, Ostfildern-Ruit 1998.  Alex Katz: Invented Symbols, Positionen der Gegenwartskunst II, Stuttgart 1997.  Martha Rosler: In the Place of the Public, Positionen der Gegenwartskunst III, Airportgallery Flughafen Frankfurt, Stuttgart 1998.

 

Kurator zahlreicher Ausstellungen zu Künstlern und Themen der zeitgenössischen Kunst so u.a. von Jeff Wall (2001), Lucian Freud (2000), Eric Fischl (2000), Dan Flavin (1999),  Alex Katz (1999), Bill Viola – A 25 Year Survey Exhibition (1999), Martha Rosler (1998), Alighiero e Boetti(1998)

1995 – 1997 Kurator (Konzeption und Organisation) der Dialogausstellung Views from Abroad: European Perspectives on American Art, MMK Frankfurt am Main / Whitney Museum of American Art, New York mit dem Ziel, ein „Imaginäres Museum auf Zeit“ zu präsentieren.

1994 Konzeption, Koordination und Organisation des Kulturprojekts „Kunst in Frankfurt – 1945 bis heute“ im Rahmen der 1200 Jahr Feier der Stadt Frankfurt am Main. Herausgabe eines fünf bändigen Katalogwerkes sowie Kurator von über 20 Ausstellungen in verschiedenen Kulturinstitutionen und Off Sites in der Innenstadt Frankfurts.

1991 Eröffnung des Museum of Modern Art / Museum für Moderne Kunst im Zentrum der Stadt Frankfurt am Main.  Das von Jean Christophe Ammann entwickelte Museumskonzept basierte auf der Idee individuelle Künstlerräume zu gestalten, die in Verbindung mit den im Halbjahresrhythmus wechselnden „Szenenwechsel Ausstellungen“ immer wieder zu neuen Konstellationen verändert wurden. Zwischen 1991 und 2002 fanden insgesamt XXII Szenenwechsel Ausstellungen statt. 

Kurator zahlreicher Ausstellungen und Projekte zur Zeitgenössischen und Modernen Kunst sowie Herausgeber  von zahlreichen Publikationen und Texten wie z.B.:  Jeff Wall (2001), Lucian Freud (2000), Eric Fischl (2000), Dan Flavin (1999), Alex Katz (1999), Bill Viola – A 25 Year Survey Exhibition (1999), Alighiero e Boetti (1998), Martha Rosler (1998)

1989-1994 Lehraufträge zu Themen der Gegenwartskunst an der Philips-Universität, Marburg.

1989 Kurator und Organisator des Ausstellungsprojektes Zeitgenössische Kunst im städtischen Raum in Kooperation mit dem Förderkreis Schöneres Frankfurt, Areal Dom/Römerberg, Frankfurt am Main. Gezeigt wurden ortsspezifische Werke von: Catherine Beaugrand, Richard Deacon, Lutz Fritsch, Owen Griffith, Ottmar Hörl, Joseph Kosuth, Sol Lewitt, Christiane Möbus, Bruce Nauman, Fabrizio Plessi, James Reineking, Michel Sauer, Joel Shapiro, Franz Erhard Walther.

Curator and Co-Editor mit Peter Iden der ersten Überblicksausstellung der Sammlung des Museum of Modern Art / Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main unter dem Titel „Bilder für Frankfurt“ im Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main 1985.

 

Projekte und Ausstellungen 2002 – 1985

Rolf Lauter, Thomas Lüer: „ain ander liecht“, 2002, Eine Installation im Kreuzgang des Karmeliterklosters zum Abschluss der Ausstellung Leuchtspur, 27. September – 24. November 2002.

Rolf Lauter (Hg.), Leuchtspur – Traces of Light. Sonderausstellung in der Kulturmeile Braubachstrasse, Frankfurt am Main 2002.* (Exhibition & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Rolf Lauter, James Turrell: Light and Space, Ein Kooperationsprojekt von MMK und Fraport AG auf der Airport Gallery des Flughafens Frankfurt am Main 2001-2002.

Rolf Lauter (Hrsg.), Für Jean Christophe Ammann. Festschrift, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt 2001.

 

Jeff Wall: Figures and Places, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 2001.* (Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Lucian Freud: Naked Portraits. Werke der 40er bis 90er Jahre, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main, 2000 – 2001.* (Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Walter Dahn: Film und Video, MMK im Alten Hauptzollamt, Frankfurt am Main 2000.*

Dan Flavin: Two Primary Series and one Secondary, Projektraum MMK im Alten Hauptzollamt, Frankfurt am Main 1999/2000.* (Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Screenings 01 – 10: Filme, Videos und Videoinstallationen von Professoren und Studenten deutscher und internationaler Kunsthochschulen, Veranstaltungen im Projektraum MMK, Altes Hauptzollamt, Frankfurt am Main 2000 – 2001.* (Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Project Group Kulturmeile Braubachstrasse: A new direction in the cultural City planning, Frankfurt am Main 1997-2002.

 

Bild und Menschenbild / Images and the Human Image, Einführung – Introduction and Essays on several artists, Booklets for Szenenwechsel / Change of Scene XVII, 2000. (Folder: Rolf Lauter Ed.)

 

New York? New York!. Arbeiten von Stipendiaten der Hessischen Kulturstiftung I: Ute Friederike Jürß, Nikolaus List, Susa Templin, Amerika Haus, Frankfurt am Main 2000.* (Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

New York? New York!. Arbeiten von Stipendiaten der Hessischen Kulturstiftung II: Stephan Melzl, Max Mohr, Peter Rösel, Amerika Haus, Frankfurt am Main 2000.* (Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Evening Lecture: Bill Viola, Deutsche Guggenheim, Berlin 2000.

 

Eric Fischl: Images and the Human Image, Special exhibition for Change of Scene XVII, 2000. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Evening Lecture: Bill Viola – Videokunst als Spiegel von Wahrnehmung und Existenz, Museum Ludwig, Köln 1999.

Evening Symposion: Bill Viola Versuch über die Abstraktion II, Frankfurter Psychoanalytisches Institut, Frankfurt am Main 1999.

Evening Lecture: Bill Viola – Innenwelten – Außenwelten, ZKM – Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe 2000.

Bill Viola – A 25 Year Survey Exhibition – Werke aus 25 Jahren, Frankfurt am Main 1999.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Peter Fink: Photographs, Amerikahaus, Frankfurt am Main 1999.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Alighiero Boetti: Mettere al Mondo il Mondo  / Alighiero Boetti: Die Welt zur Welt bringen, Museum für Moderne Kunst / Galerie Jahrhunderthalle Hoechst, Frankfurt am Main 1998.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.).

 

Filmproduction: Alighiero e Boetti: Mettere al mondo il mondo, Regie: Otto Schweizer, Frankfurt am Main 1998. See Video: 

 

Das Alte Hauptzollamt / The Old Customs Building: Ein neuer Ausstellungsraum des MMK / A new off space for temporary exhibitions for MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt 1998.

 

Abend Symposion / Evening Symposion: Mark Rothko, Versuch über die Abstraktion I, Frankfurter Psychoanalytisches Institut, Frankfurt am Main 1998.

 

Neuerwerbung:  Joseph Kosuth, FIVE WORDS IN FIVE COLORS, 1965, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1998.* (Concept & Folder: Rolf Lauter, Ed.)

horizontal – vertikal: Carl Andre, Dan Flavin, Caspar David Friedrich, Herbert Hamak, Piet Mondrian, Unbekannter Meister um 1500, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst, Frankfurt am Main 1998.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Herbert Hamak bei J. Walter Thompson, Frankfurt am Main 1998.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Martha Rosler: In the Place of the Public, Airportgallery Flughafen Frankfurt, 1998.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Rolf Lauter: Fünf Künstler aus Frankfurt: Ulrich Diekmann, Hide Nasu, Harald Pompl, Herbert Warmuth, Gerhard Winkler, Deutsche Anlagen-Leasing, Mainz 1998.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Cross Over II: Museum für Moderne Kunst and Städel Museum in dialogue / Querpass II: Städel und MMK im Dialog, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst, Frankfurt am Main 1997-1998.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Cross Over I: Museum für Moderne Kunst and Städel Museum in dialogue / Querpass I: Städel und MMK im Dialog, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst, Frankfurt am Main 1997.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Frankfurt meets New York – A Transatlantic Dialogue between two Financial and Cultural Centers. Concept and Coordination for Mayor Petra Roth, New York 1997 & 1999.

Project for an outdoor installation by Alex Katz for the Museum of Modern Art Frankfurt with the series of the “SMILES” – female portraits from the early 1980s. (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Views from Abroad: European Perspectives on American Art – Die Entdeckung des Anderen – Museen im Dialog, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt / Whitney Museum of American Art, New York 1997.* (Concept, Coordinator & Catalog: R. Lauter / A. Weinberg Ed.). See Videos: http://youtu.be/0G-pNwyI0YY

Herbert Hamak, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1996.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Frank Stella – Donald Judd / Yves Klein – On Kawara: Die ‚Praxis‘ der Kunst und die ‚Philosophie‘ der Kunst, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1995.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Chambres d’amis d’art contemporain: Eine Werkgruppe von Herbert Hamak im Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main 1995.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Peter Fischli / David Weiss, Raum unter der Treppe, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1995.* (Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Das Museum für Moderne Kunst zu Gast im Europäischen Währungsinstitut, European Central Bank, Frankfurt am Main 1994.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Kunst in Frankfurt – Zeitgenössische Kunst aus Frankfurter Banken, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst 1994.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Kunst in Frankfurt – Peter Roehr, Fotografieforum, Frankurt am Main 1994.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Kunst in Frankfurt – Das Museum für Moderne Kunst und die Sammlung Ströher, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst 1994.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Kunst in Frankfurt – Positionen aktueller Kunst der 80er und 90er Jahre, Museum für Moderne Kunst / Amerika Haus / Dominikanerkloster / Forum Affentor / Künstlerhaus Mousonturm / Kultur im Dritten – Palmengarten / Schirn Kunsthalle / Union Club / Ausstellungshalle Zoo, Diverse Ausstellungen und Katalog, Frankfurt am Main 1994.* (Concept, Coordinator Exhibitions & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Urs Breitenstein – Dia-Projektion ‚Welten‘, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1994.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Robert Morris: Fountain (1963), Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1994.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Heiner Blum: Alarm 1982-83, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1994.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Jean Christophe Ammann / Rolf Lauter: Anmerkungen zu Thomas Bayrle, in: Thomas Bayrle, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1994.

Joseph Beuys, Blitzschlag mit Lichtschein auf Hirsch und Lawrence Weiner, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1993.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Works from the 60ies: Jasper Johns, Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein, James Rosenquist, George Segal, Andy Warhol and Gerhard Richter, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1993.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Frá Islandi. Zeitgenössische Kunst aus Island, Einführung, Deutsche Bank, Frankfurt am Main 1993.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Herbert Warmuth: Die Realitätsverschiebung des Bildbegriffes, Jürgen-Ponto-Stiftung, Dresdner Bank AG, Frankfurt am Main 1993.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Neo Rauch: Die Suche nach den Ursprüngen der Malerei in der Gegenwart, Jürgen-Ponto-Stiftung, Dresdner Bank AG, Frankfurt am Main 1993.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Heiner Blum: TIME, 1987-88, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1993.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Heiner Blum: Spiele, 1983/93, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1993.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Bill Viola – The Passing, Textbeitrag in Katalog Bill Viola, Nie gesehene Bilder. Unseen Images. Images jamais vues, Kunsthalle Düsseldorf 19. 12. 1992 – 28. 2. 1993 und Katalog Bill Viola, Más allá de la mirada (imáges mas vistas), Museo Nacional, Centro de Arte Reina Sofia, Madrid 1993

Bill Viola: The Stopping Mind, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1991.* (Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Carl Andre: Extraneous Roots, Karmkeliterkloster, Frankfurt am Main 1991.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

 

Walter De Maria, Works from the 60ies: Cage, 4-6-8 Series, Triangle – Circle – Square, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1991.* (Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Claes Oldenburg: Bedroom Ensemble, 1963, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 1991.* (Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

 

Sechs Künstler – Sechs Räume: Carl Andre, Thomas Bayrle, Bruce Nauman, Arnulf Rainer, James Turrell, Mathias Völcker, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst, Frankfurt am Main 1991/92.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Preview and Opening of Museum für Moderne Kunst Frankfurt, 1. June, 1991.

 

Kapitel 2. Ausstellung zur Kunst in Frankfurt 1991, Co-Kurator, Karmeliterkloster, Frankfurt am Main 1991.*

Das Museum für Moderne Kunst zu Gast in der Galerie Jahrhunderthalle Hoechst: Silvia Bächli, Heiner Blum, Walter Dahn, Peter Rösel, Manfred Stumpf, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst, Frankfurt am Main 1990.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Contemporary Art in urban space / Zeitgenössische Kunst im städtischen Raum, Frankfurt am Main 1989-1991.* (Concept, Coordinator & Catalog: Rolf Lauter, Ed.)

Charlotte Posenenske, Galerie Jahrhunderthalle Hoechst, Frankfurt am Main 1990.* (Coordinator & Catalog: Rolf Lauter)

Rolf lauter, Zur Kunst in Frankfurt 90, Co-Kurator, Karmeliterkloster, Frankfurt am Main 1990.* (Catalog: Rolf Lauter)

Dalla Pop Art Americana alla Nuova Figurazione, Padiglione d’Arte Contemporanea, Mailand 1987.* (Concept, Coordinator & Catalog: Peter Iden / Rolf Lauter, Ed.)

Bilder für Frankfurt  – Paintings for Frankfurt , Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt am Main 1985.* (Concept, Coordinator & Catalog: Peter Iden / Rolf Lauter (Ed.)

1984 – 1972

Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie, Christlichen Archäologie, Philosophie und Romanistik an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg und der Georg-August-Universität Göttingen (1976/77). Promotion im Jahr 1984 bei Prof. Dr. Peter Anselm Riedl, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, mit einer Dissertation über das Thema „Variable Plastik. Untersuchungen zum Thema der Veränderbarkeit in der Kunst des 20. Jahrhunderts“. Abschluss mit Magna cum laude.

 

Seit 1983 Juror für verschiedene Kunstpreise. In dieser Zeit Kurator zahlreicher Ausstellungen sowie Herausgeber und Autor von Publikationen zur Kunst im 20. und 21. Jahrhundert.

ROLF LAUTER, KUNST IN FRANKFURT - 1945 BIS HEUTE - ROLF LAUTER IM ATELIER HERMANN GOEPFERT, FRANKFURT 1994

 

1983 Organisatorische Beratung für den Offenen Realisierungswettbewerb Museum für Moderne Kunst Frankfurt, organisiert von Roland Burgard, Hochbauamt der Stadt Frankfurt, koordiniert von Peter Iden, Gründungsdirektor des MMK Frankfurt.

 

Mitorganisator der Ausstellung Spielraum-Raumspiele mit Dietrich Mahlow, Alte Oper, Frankfurt/Main 1981.

 

1980 Kuratorischer Berater der Überblicksausstellung zu den Neuerwerbungen für das zukünftige Museum für Moderne Kunst Frankfurt, PHÖNIX, kuratiert von Peter Iden, Gründungsdirektor des MMK Frankfurt in der Alten Oper, Frankfurt 1980.

 

Ausstellungskurator 1970 – 1984 Galerie Margarete Lauter, Mannheim. Verfasser kunstwissenschaftlicher Texte und Kritiken für Ausstellungsfolder, Kunstzeitschriften und Zeitungen.

 http://rolf-lauter.com/dr-rolf-lauter-ausstellungen-galerie-lauter-mannheim-2003-1963/

 

1975/76 Studentenvolontariat und Assistent von Dr. Rainer Budde am Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig, Köln. Beteiligung anden  Sammlungskatalogen der Museen.

 

 

1976  Koordination, Organisation und Katalog der Ausstellung des 24. Deutschen Künstlerbundes, Multihalle Mannheim unter dem Vorsitz von Otto Herbert Hajek. 

 

1971 – 1952

1963 – 1971 Kuratorische Assistenz in der Galerie Margarete Lauter, Mannheim L 15, 7-9  und  B 4, 10a

Eröffnung der Galerie Margarete Lauter in Mannheim L 15, 7-9  in der Nähe des Hauptbahnhofs, am 21. November 1963. Begrüssungsrede Oberbürgermeister Hans Reschke. Eröffnungsrede Dr. Dietrich Mahlow, Direktor Kunsthalle Baden-Baden.

 

1962 – 1971   Johann-Sebastian-Bach Gymnasium, Mannheim Neckarau.

 

1958 – 1962   Pestalozzischule und Pfingstbergschule, Mannheim

 

1952   Geboren am 3. Dezember, im Jahr des Drachen

http://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Lauter

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=129458058

http://katalog.ub.uni-heidelberg.de/cgi-bin/search.cgi?fsubmit=1&kat1=freitext&var1=&op1=AND&kat2=ti&var2=&op2=AND&kat3=au&var3=lauter%2C+rolf&sess=98a935cb7861af6d54ef275b231f7202&bestand=&sprache=GER&art=f

http://www.recherche-portal.ch/primo_library/libweb/action/search.do?ct=Previous+Page&pag=prv&dscnt=1&vl(213214094UI0)=any&frbg=&scp.scps=scope%3A(ZORA)%2Cscope%3A(UZH04)%2Cscope%3A(ebi01_prod)%2Cscope%3A(retroseals)&tab=default_tab&dstmp=1454168300374&srt=rank&ct=Previous%20Page&mode=Basic&dum=true&indx=11&tb=t&vl(1UIStartWith0)=contains&vl(freeText0)=Rolf%20Lauter&vid=ZAD&fn=search&vl(186672384UI1)=all_items

https://katalog.hfbk-dresden.de/Author/Home?author=Lauter%2C+Rolf&sort=relevance&view=list

http://artlabheidelberg.com/mission-statement.html

https://www.linkedin.com/in/dlauter

https://ch.linkedin.com/in/swiss-art-counsel-lachen-switzerland-66072a27

https://www.xing.com/profile/Rolf_Lauter

http://person.yasni.ch/rolf+lauter+93817?

ROLF LAUTER, PORTRAIT, MANNHEIMER MORGEN, 18. AUGUST 2005

DR. ROLF LAUTER, INTERVIEW FRANKFURTER NEUE PRESSE, 4.2.1995, MMK FRANKFURT 1995_2a

DR. ROLF LAUTER, INTERVIEW FRANKFURTER NEUE PRESSE, 4.2.1995, MMK FRANKFURT 1995_1a