MONAT DER FOTOGRAFIE 1 – HAMANN, HORIZONTAL VERTICAL, WACKERBARTH, HAMAK KHMA 2005

68° Grad: Monat der Fotografie 1 

Horst Hamann, Horizontal Vertical, Horst Wackerbarth

&

Herbert Hamak

Kunsthalle Mannheim  13. 05. – 10. 07. 2005

 

DR. ROLF LAUTER, HORST HAMANN, NEW YORK 3:1, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, SPANNBANNER, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

rolf-lauter-horizontal-vertical-billboard-kunsthalle-mannheim-2005

 

Einladung Horst Hamann

DR. ROLF LAUTER, HORST HAMANN, NEW YORK 3:1, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, EINLADUNG, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005
DR. ROLF LAUTER, HORST HAMANN, NEW YORK 3:1, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, EINLADUNG, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

 

Einladung HorizontalVerticalDR. ROLF LAUTER, HORIZONTAL VERTICAL, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, EINLADUNG, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORIZONTAL VERTICAL, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, EINLADUNG, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

 

Einladung Horst WackerbarthDR. ROLF LAUTER, HORST WACKERBARTH - DIE ROTE COUCH, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

 

 

68° Grad: Monat der Fotografie 1 

Horst Hamann, Horizontal Vertical, Horst Wackerbarth, 

Kunsthalle Mannheim  13. 05. – 10. 07. 2005

Im Mai beginnt der erste Teil eines Ausstellungszyklus, der sich mit der Fotografie der Gegenwart auseinandersetzt. Unter dem Motto “Monat der Fotografie” werden mehrere Ausstellungen präsentiert, die in Zusammenhang mit den “Fototagen Mannheim – Ludwigshafen” stehen. Die Kunsthalle konzentriert sich in den Monaten Mai und Juni auf die inhaltlichen Schwerpunkte Menschenbild, Portrait und Alltagswelt. Dabei nähern sich die ausgewählten Künstler mit den Medien der Dokumentations- und Reportagefotografie oder auch mit künstlerisch pointierteren Positionen unterschiedlichen Wirklichkeitsvorstellungen in der Gegenwart.

 

Horst Hamann – New York 3:1

Sonderausstellung

13. Mai – 10. Juli 2005

Die Ausstellung des Mannheimer Fotografen, dem New York zur zweiten Heimat wurde, präsentiert neben seinen berühmt gewordenen Bildern ”New York Vertical” oder “Panorama” zum ersten Mal die neue Werkgruppe der “Eyes wide shut” (vertical portraits). Wie in vorausgegangenen Projekten folgt Hamann auch hier eher seiner Intuition und seinem Instinkt, als seinem Intellekt. Hamann rekrutierte für seine Porträts Modelle aus dem gesamten etnischen Kalaidoscop der Stadt New York, sowie aus Schlüsselfiguren, die ihm über die Jahre begegnet sind.

Der Meltingpot einer Metropole aus ganz subjektiver Sicht. Er konfrontiert uns mit Abbildern von Menschen die die Stadt ausmachen, Menschen unterschiedlicher Herkunft, Berufsgruppen, Hautfarben oder Altersgruppen. Alle Aufnahmen entstanden in seinem Studio vor weißem Hintergrund, um keine Ablenkung durch das Umfeld zu erzeugen. Darüber hinaus bat der Fotograf alle Porträtierten, die Augen zu schließen. Dabei stellte er fest, daß sich durch das Schließen der Augen die Körpersprache verändert und eine Verinnerlichung zum Ausdruck kommt, die die Menschen fast in Skulpturen verwandelt.

 

DR. ROLF LAUTER, HORST HAMANN, NEW YORK 3:1, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, NEW YORK VERTICALS, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORST HAMANN, NEW YORK 3:1, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, EYES WIDE SHUT, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORST HAMANN, NEW YORK 3:1, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, EYES WIDE SHUT, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORST HAMANN, NEW YORK 3:1, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, EYES WIDE SHUT, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

 

 

Horizontal Vertical

Panoramafotografie aus der Sammlung Wipfler

13. Mai – 10. Juli 2005

DR. ROLF LAUTER, HORIZONTAL VERTICAL, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORIZONTAL VERTICAL, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORIZONTAL VERTICAL, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORIZONTAL VERTICAL, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

 

Horst Wackerbarth

Die rote Couch

Sonderausstellung

13. Mai – 10. Juli 2005

Vor einem Vierteljahrhundert begann der in Düsseldorf lebende Foto- und Videokünstler Horst Wackerbarth seine “Gallery of Mankind” in den USA. Er setzte Frauen und Männer auf ein rotes Sofa, fotografierte und interviewte sie. Mehr als 100.000 Kilometer reiste Wackerbarth inzwischen durch Europa, in mehr als 35 Ländern hat er Menschen aller Gesellschaftsschichten fotografiert: Künstler, Beamte, Prostituierte und Maler bis zu Politikern.

Die rote Couch auf seinem Anhänger, konfrontiert er die Porträtierten mit Fragen wie “Was ist Ihr größter Wunsch?”, “Wovor haben Sie Angst?”, “Wer hat Ihrer Meinung nach das Universum erschaffen?”, “Was bedeutet Arbeit für Sie?”. Die rote Couch ist das visuelle Kontinuum aller Aufnahmen Wackerbarths und damit das verbindende Element aller Fotografien und in ihnen dargestellten Menschen.

 

DR. ROLF LAUTER, HORST WACKERBARTH - DIE ROTE COUCH, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORST WACKERBARTH - DIE ROTE COUCH, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORST WACKERBARTH - DIE ROTE COUCH, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

DR. ROLF LAUTER, HORST WACKERBARTH - DIE ROTE COUCH, MONAT DER FOTOGRAFIE 1, KUNSTHALLE MANNHEIM 2005

 

Eröffnung